Mobirise

Ägypten - Die Märtyrer Wand

Street Art am Tahrir Platz - Symbole der Revolution (2012)

Die Märtyrer Wand


Die „Märtyrer Wand“ in der Mohammed Mahmoud Straße.

Schriftzug am oberen Rand der Wand:
„Ich habe keine Angst vor dem Tod. In mitten deines Terrors hat mein Herz den Sonnenaufgang neu erblickt. Stehle den Frieden, zerstöre die Häuser, das war in der Vergangenheit, in der Zeit des Schweigens.“
Dieses sind die Zeilen aus einem Lied, welches den Märtyrern des Ultras Ahlawy Fußballfanclubs gewidmet worden ist. Mit aller Wahrscheinlichkeit erst nach den Zusammenstößen in Port Said. Unter den Zeilen sind einige dieser Märtyrer zu sehen.

Der Künstler Abu Bakr malte den Märtyrern Flügel "wie Engel sie tragen".

Weitere Märtyrer mit Flügeln, visualisiert durch Abu Bakr.

Anas ist der jüngste Märtyrer des Port Said Massakers. Er wurde gerade einmal 14 Jahre alt. Unter seinem Abbild steht:
„Ultras Alahwy 07 Wir sollten ihnen ihre Rechte zurückgeben oder mit ihnen sterben“.

Der Märtyrer General Mohammed Al-Batran. Während den Unruhen im Januar 2011 gab der ehemalige Innenminister Habib El-Adly seinen Gefängnisaufsehern den Befehl in ganz Ägypten Gefangene zu entlassen lassen um die Demonstranten mit ihrer Hilfe "ruhig" zu stellen. Als sich General Batran dem Befehl widersetze, wurde von seinen Kollegen regelrecht hingerichtet. Wandgemälde von Ammar Abo Bakr auf der Wand der American University in Cairo (AUC) in der Mohammed Mahmoud Street.

Emad Effat, als der "Scheich der Revolution" bekannt, kam bei den Unruhen auf dem Tahrir-Platz ums Leben. Seine Familie geht von einer gezielten Tötung durch die Polizei aus, da Effad an dem Militärischen Sicherheitsrat Kritik äusserte.

Sambo, der durch folgende Geschichte zu Ikone wurde:
Bei den gewaltvollen und blutigen Auseinandersetzungen im November 2011 in der Mohammed Mahmoud Straße wurde der junge Mann festgenommen, nachdem er das Gewehr eines Polizisten entwendete, der damit auf Demonstranten zu schießen drohte. Obwohl Sambo von der Waffe kein Gebrauch machte, wurde er eingesperrt und zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt.
Die Vorlage für sein Gemälde war sein Foto, das im Internet vielfältig geteilt wurde (siehe am linken unteren Rand - Originalquelle unbekannt).

Für was stehen die Regeln des Militärs?
1) Für Diebstahl
2) Für keine Redefreiheit („Waffen gegen Wort“)
3) Für die Meinung, dass Revolutionäre / Aktivisten Gangster sind.